Bei der Diskussion über die Zukunft unseres Ernährungssystems verschaffen wir jungen Stimmen Gehör. 

Ideenentwicklung Projektmanagement Packende Kommunikationsansätze

Projektüberblick

Die von den Vereinten Nationen zusammengestellten nachhaltigen Entwicklungsziele (Sustainable Development Goals, SDGs) wurden 2015 verabschiedet. Auch wenn diese Ziele auf höchster Ebene umgesetzt werden sollen, müssen Regierungen sowie Branchenorganisationen die ersten Schritte zur Erreichung der Ziele auf nationaler und regionaler Stufe erarbeiten.

Im Auftrag der schweizerischen nationalen FAO Kommission (CNS-FAO) hat Foodways Consulting das Projekt MyFood30 entwickelt. Damit wird das Verständnis des entscheidenden Beitrags junger Menschen zur Verwirklichung der Post-2015 Agenda gefördert. Gleichzeitig soll sichergestellt werden, dass der Beitrag junger Akteure anerkannt und gefördert wird.

Im August 2015 haben wir eine Umfrage und ein interaktives Spiel als Teil einer 50-tägigen weltweiten Kampagne lanciert. Diese ermöglichte es, dass den Stimmen junger Menschen Beachtung geschenkt wird und sie bei der Umsetzung von SDG2 und anderer für das Ernährungssystem relevanter SDGs, mit einbezogen werden.

Im September 2015 haben wir einige Teilnehmer der Umfrage eingeladen, an einem Talentworkshop in Bern teilzunehmen. Zu diesem Workshop wurden ausserdem Entscheidungsträger und Vertreter verschiedener Sektoren im Ernährungssystem eingeladen. Besprochen wurden Ergebnisse der Umfrage und deren zukünftige Bedeutung für die Ausbildung und den Wissenstransfer in der Schweiz. 

Im Oktober 2015 haben wir die gesammelten Ansichten und Meinungen mit den internationalen Entscheidungsträgern beim 42. Treffen der Kommission der Welternährung in Rom geteilt. Alle Ergebnisse werden in diesem Bericht zusammengefasst.

 

HauptPARTNER

Kunden

YPARD - Young Professionals for Agricultural Development - waren Hauptpartner des Projekts.

Foodways Consulting entwickelte MyFood30 im Auftrag der schweizerischen nationalen FAO Kommission (CNS-FAO). 


Projektpartner

Wir arbeiteten mit vielen verschiedenen Organisationen des Schweizer und internationalen Ernährungssystems zusammen, um die Projektinformation zu streuen und unsere Events zu veranstalten. 

 


Galerie